Randnotizen vom Balkan (Kalender 2019)

„Randnotizen vom Balkan“
Format A3; 15 €
Details und mehr typische Randerscheinungen
aufgenommen auf meiner Balkanreise 2015

Randnotizen vom Balkan, Kalender 2019; Titelbild: Uferpromenade in Thessaloniki

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Text vom Kalenderblatt 2
Im April und Mai 2015 war mein Auto für fünf Wochen und über 6.300 km mein vorübergehendes zuhause. Eine Fototour führte mich, kurz vor dem rasanten Anstieg der Flüchtlingswelle, durch acht Länder auf dem Balkan. Ohne feste Route, inhaltliche Vorplanung oder ein spezielles Thema hatte ich nur einzelne Orte fest im Visier. Der Großteil war „Städtehopping“, am kroatischen Küstenstreifen in Rijeka beginnend gen Süden, mit kurzem Abstecher nach Bosnien (Mostar), zurück an die kroatische Küste, über Montenegro und Albanien nach Mazedonien, mit einer Schleife durch den Norden Griechenlands um wieder über Mazedonien nach Bulgarien zu gelangen und durch Serbien zurück gen Norden zu fahren.
Eine Absicht war, mit dem gerade entstehenden Einfühlen in ein Land bereits in das nächste einzutauchen, um so besser Gleiches und Unterschiedliches wahrzunehmen. Spürt man oder weiß man nur, in welchem Land man sich gerade befindet? Ist man Mitteleuropa oder dem Süden, dem Orient näher?
Drei bis fünf Tage pro Land auf einer Recherchereise, einer Erkenntnisreise für die eigene Wahrnehmung, die eigene Neugier, auf der Suche nach fremden und eigenen Ambitionen. Unterwegs ohne Auftrag, ohne Verantwortung, mit den „richtigen“ Papieren in der Tasche, war ich frei in der Bewegung, konnte genießen, aufsaugen und vor allem fotografieren…
Die Auswahl aus der Vielfalt der Eindrücke, eine Reduzierung auf 14 Bilder fällt schwer. Nach zwei Ausstellungen in Dresden und einem Reisebericht folgt nun ein Kalender, der zu großen Teilen Fotos enthält, die bereits ausgestellt waren oder gleichfalls als Postkarte verfügbar sind. Vielleicht sind es meine Lieblinge, die Details, die kleinen Beobachtungen am Rand, der für mich oft das Zentrum ist.
Peter R. Fischer

Titelbild: o.T. (Thessaloniki / Griechenland)
links: o.T. (Bitola / Mazedonien)